Direkt zu


 

Software

pool

Ansys®

Das Kernprodukt von ANSYS® Inc. ist das ANSYS Multiphysik/Strukturmechanik Modul. Der Code basiert auf der Finite Elemente Methode und ermöglicht unter anderem statische Festigkeitsberechnungen, thermische Analyse, transiente Simulationen und die Berechnung von gekoppelten Feldproblemen. Seine Beliebtheit verdankt das Modul der parametrischen Sprache, bekannt als Ansys Parametric Design Language (APDL). Die APDL erlaubt es Benutzern alle Befehle für Pre-Processing, Lösen und Post-Processing mit Makros auszuführen. Die Software kommt in der Lehrveranstaltung "Festigkeitsberechnung (FEM) in der Apparatetechnik" zum Einsatz.

http://www.ansys.com/Products/Simulation+Technology/Structural+Mechanics

Ansprechpartner: C. Merten

Ansys® CFX

Ansys® CFX ist eine leistungsstarke und anwenderfreundliche Software für die Berechnung von dreidimensionalen reibungsbehafteten Strömungen mit Wärmeübergang in komplexen Geometrien. Ansys® CFX basiert auf modernster Solvertechnologie in Verbindung mit exzellentem Pre- und Postprozessing. Die modular aufgebaute Software vereint die Vorteile von strukturierten und unstrukturierten Rechengittern und zeichnet sich durch exakte physikalische Modelle, ein robustes und sehr schnelles Lösungsverfahren und effiziente Parallelverarbeitung aus. Die automatische Gittergenerierung und die optimale Anbindung an alle gängigen CAD-Systeme erlauben eine einfache Handhabung komplexer Geometrien [1].

  1. Ansys® CFX: Website, 2011. Online verfügbar unter http://www.cfx-berlin.de/de/software/cfx/

Ansprechpartner: C. Merten

Comos

Die COMOS Software bietet die Möglichkeit für den Anlagenplaner das ganzheitliche Anlagenmanagement eines Projekts über den gesamten Lebenszyklus einer Industrieanlage oder Maschine zu verwalten. Die einheitliche Datenplattform von COMOS ermöglicht Anlagenplanern, -betreibern und -errichtern einen lückenlosen Informationsfluss von projektrelevanten Daten über alle Unternehmensebenen und Projektphasen hinweg. So wird ein global integrierbares und übergreifendes Softwarelösungskonzept ermöglicht. Durch konsistentes Life Cycle Engineering mit der COMOS Software wird die Planungs- und Betriebswelt optimal miteinander verzahnt, was zu deutlich effizienteren Arbeitsabläufen sowie einer höheren Produktivität und Qualität führt [1]. Die Software wird in der Lehrveranstaltung "Prozess- und Anlagentechnik" im Masterstudiengang Verfahrenstechnik eingesetzt.

  1. Siemens: Website, 2011. Online verfügbar unter http://www.automation.siemens.com/mcms/plant-engineering-software

Ansprechpartner: C. Merten

Creo

Creo Parametric ist der Standard auf dem Gebiet der 3D-Produktkonstruktion. Die Lösung enthält modernste Produktivitätstools, die die Nutzung von optimalen Vorgehensweisen in der Konstruktion fördern und gleichzeitig für die Einhaltung aller branchen- und unternehmensspezifischen Normen sorgen. Creo Parametric bietet ein breites Spektrum von leistungsstarken und doch flexiblen Funktionen für die 3D-Konstruktion, mit denen Sie Ihre dringlichsten Konstruktionsherausforderungen wie späte Änderungen, die Arbeit mit Multi-CAD-Daten und die elektromechanische Konstruktion bewältigen können. Ein skaliertes Angebot von integrierten, parametrischen 3D-CAD-, -CAID-, -CAM- und -CAE-Lösungen ermöglicht es Ihnen, Konstruktionen schneller als je zuvor zu erstellen, wobei Innovation und Qualität an erster Stelle stehen [1]. Die Software kommt in der Lehrveranstaltung "CAD in der Apparatekonstruktion" im Spezialisierungsmodul Apparate- und Anlagentechnik des Masterstudiengang Verfahrenstechnik zum Einsatz.

  1. PTC®: Website, 2011. Online verfügbar unter http://de.ptc.com/products/creo/parametric

Ansprechpartner: C. Merten

DIANA / ProMoT

DIANA (Dynamic simulation and numerical analysis tool) ist eine Simulationsumgebung, die speziell auf Probleme der chemischen Reaktionstechnik ausgerichtet ist. Das eigentliche Modell wird mit Hilfe des Modellierungstools ProMoT erstellt. ProMoT (Process Modelling Tool) unterstützt die hierarchische Untergliederung der Modelle in Module. Deren Übersichtlichkeit und Flexibilität wird somit verbessert. Außerdem können durch die Modularität und zusätzliche objektorientierte Elemente der Modellierungssprache Modellbibliotheken angelegt und komplizierte Modelle von der Mikro- bis zur Anlagenskala verschaltet werden. DIANA liefert numerische Methoden zur Lösung von Differential-Algebra-Systemen, vielfältige Optimierungsalgorithmen und Algorithmen zur Parameterfortsetzung (Stabilitäts- und Bifurkationsanalysen). Hauptanwendungen sind modellbasierte Systemanalysen und Regelungen, Systemidentifikation, Optimierung von Prozessparametern und die Planung von Experimenten.

  • Simulation eines Strömungsumkehrreaktors mit alternierender Produktion und Regeneration
  • Dynamische Simulation integrierter Abgasreinigungssysteme unter Fahrzyklusbedingungen
  • Dynamische Simulation von Festbettreaktoren
Enge Zusammenarbeit mit dem Max-Planck-Institut für dynamik komplexer technischer Systeme.
  1. M. Krasnyk, K. Bondareva, O. Milokhov, K. Teplinskiy, M. Ginkel, A Kienle
    The ProMoT/Diana Simulation Environment
    16th European Symposium on Computer Aided Process Engineering

Ansprechpartner: M. Scherle

PREDICI®

PREDICI® ist ein Simulationspaket für die Modellierung und dynamische Simulation von makromolekularen Prozessen insbesondere der Polymerisation. Es zeichnet sich durch einen sehr guten Parameterschätzer aus.

http://www.cit-wulkow.de

Ansprechpartner: M. Hellmund